Topnavi
zur Startseite Stutenmilchhof Sonnenblick Startseite Kontakt Impressum Sitemap
Logo Stutenmilchhof Sonnenblick
Menu
galerie_verkaufsfohlen
stutenmilch_video
 

Stutenmilchhof Sonnenblick 2009 im
Thüringen Journal des MDR-Fernsehen

google+1
 


partner

Unsere Partner:

Dienstleistungen Koch


Stutenmilch-Zentrum
Stutenmilch-Zentrum Weida


tierärztliche Praxengemeinschaft
Dr. Georg Müller & Dr. Rüdiger Lang
www.kyffhaeuser-tierarzt.de
 

über Stutenmilch

Stutenmilch – eine Kraftquelle für den ganzen Körper
Gesundheit die von innen kommt!

Ärzte und Wissenschaftler sind sich einig, dass viele Zivilisationskrankheiten im Wesentlichen auf eine ungesunde Ernährung zurückzuführen sind. Stutenmilch – ein reines Naturprodukt – wirkt dieser krankmachenden Lebensweise entgegen.

Sie beeinflusst positiv die Stoffwechselvorgänge des Körpers, gibt neue Kraftimpulse und sorgt für ein ganzheitliches Wohlbefinden. Stutenmilch trinken heißt, den Körper auf natürliche und schonende Weise zur Selbstregenegation zu bringen.

Stutenmilch melkenWegen der besonderen Bedeutung der Stutenmilch als Rohmilch, müssen bei der Gewinnung sowie der Lagerung umfangreiche Hygienevorschriften eingehalten werden. Durch ständige Qualitätskontrolle haben Sie die Garantie, dass nur
geprüfte, erstklassige Milch an den Verbraucher geht.

Unsere Stuten und die Milch werden regelmäßig tierärztlich untersucht, die Milch unter größter Sorgfalt in hygienisch einwandfreien Räumen gemolken, gelagert und abgefüllt.
 

Stutenmilch - ist eine gesunde, naturbelassene Rohmilch

Stutenmilch ist frische, naturbelassene Rohmilch. Sie ist nicht erhitzt (pasteurisiert), sodass alle wertvollen Substanzen erhalten bleiben. Stutenmilch ist in ihrer Zusammensetzung der Muttermilch sehr ähnlich.

Mit ihren Nähr- und Wirkstoffen ist Stutenmilch durch ihre ausgewogene Zusammensetzung eine Kraftquelle für den gesamten Körper. Sie regeneriert den Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem. Eine Kur mit Stutenmilch wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den gesamten Organismus aus.

Anwendung als Trinkkur: Man sollte mindestens über einen Zeitraum von 4 - 12 Wochen, täglich 1/4l Stutenmilch trinken.
 

Stutenmilch - ein wichtiges Lebensmittel

Milch ist ein Lebensmittel, welches sich von Natur aus unverändert als Nahrungsmittel eignet. Stutenmilch enthält alle Nährstoffe, die der Mensch zum Leben braucht: Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sind Nährstoffe, die uns mit Energie versorgen und die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine sind als Wirkstoffe unerlässlich.

Eiweiß: das Milcheiweiß ist besonders wertvoll, weil darin alle lebensnotwendigen Bausteine des Eiweißes (essentielle Aminosäuren) vorkommen. Stutenmilch ist ein Ersatzprodukt für Kuhmilch und daher bestens für Kuhmilchallergiker geeignet. Sie ist eine Albumin-Globulin-Milch und in der Eiweißkette anders zusammengesetzt als Kuhmilch.

Fett: Stutenmilch ist fettarm, daher gut bekömmlich und leicht verdaulich.

Kohlenhydrate: Das Kohlenhydrat der Milch, der Milchzucker (Lactose), liefert nicht nur Energie. sondern hat einen günstigen Einfluss auf die Darmflora.

Mineralstoffe: An Mineralstoffen enthält die Milch besonders Calcium und Phosphor. Beide Stoffe sind für den Aufbau und die Erhaltung des Knochenbaus unbedingt notwendig.
 

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Stutenmilch ist ständig bei -18 C° aufzubewahren. Die Haltbarkeit im tiefgefrorenen Zustand beträgt mindestens 6 Monate.

Analyse:
Wasser 90.10%
Trockenmasse 9,90%
Fett 0 ,74%

Fettsäurespektrum:
gesättigte Fettsäuren 45,60%
einfach unges. Fetts. 28,90%
zweifach unges. Fetts. 9 ,40%
dreifach unges. Fetts. 9,70%
(Linolsäure)

Gesamteiweiß 1,70%
Kasein 1,20%
Albumin und Globulin 0,60%
Milchzucker 6,70%
Asche 0,30%

Weitere Bestandteile der Stutenmilch sind laut Literatur:

Mineralstoffe: Ca 0,31%
Mg 0.008%
P 0,06%
Spurenelemente: Fe 6,2 ppm
Mn 0,035 ppm
Co 13,4 ppm
Cu 0,24 ppm
Vitamine: A, E,C, B1,B2, B6, B 12
Zitronensäure: 0.18%
Fermente: Peroxydase Katalase, Liptase%
Phosphatdase
Ein Naturprodukt unterliegt den normalen biologischen Schwankungen. Angaben nach S. Begiwic und E. Maglaijlic.

 

Historischer Rückblick auf die Nutzung der Stutenmilch:

In Europa weitestgehend unbekannt, hat die Stutenmilch in Asien als besonderes Nahrungsmittel eine Jahrtausende alte Tradition: Nicht nur die Mongolen, sondern auch die Chinesen, Römer, Araber, Hunnen und Griechen tranken Stutenmilch.
Alexander der Große (356 • 323 v Chr.) befahl seinen Reitern das Trinken von Stutenmilch, da dies sie unbesiegbar machen und ihren Kampfgeist und Mut stärken sollte. Jedoch am bekanntesten ist wohl, dass Cleopatra, die ägyptische Königin und Sissi, Kaiserin von Österreich, Stutenmilch zur Schönheitspflege verwendeten

Copyright

© Copyright 2018 by Pferdehof Sonnenblick

Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB | Sitemap | Intern

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*